Meine Prognose für 2012

Schriftzug 2012Gestern habe ich es endlich mal wieder geschafft, einen Blogeintrag zu verfassen. Ich habe mir nun also Gedanken zu IT Trends für das Jahr 2012 gemacht. So ist das ja immer rund um Silvester. Man prognostiziert, was im neu angebrochenen Jahr alles trendy sein wird. Alles also sehr subjektiv. Aus meiner Sicht wird man nicht wirklich viel Neues erwarten können, sondern eher Verbesserungen und Weiterentwicklungen von bestehenden Trends.

Social Networks

Allem voran denke ich, dass auch 2012 wieder ein Jahr voller sozialer Netzwerke sein wird. Jahr für Jahr wachsen die etablierten Netzwerke, neue kommen hinzu, alte dümpeln vor sich hin oder werden in die Besenkammer abkommandiert. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass Facebook mitunter das wichtigste dieser Netzwerke ist. Mit 800 Millionen Usern ist es allen anderen mehr als überlegen. Man darf jedoch nicht auf Twitter und besonders Google+ vergessen, welche mittlerweile auch in Österreich Land gewinnen. Google+ werden ja besonders imposante Wachstumszahlen vorausgesagt: Im Februar soll schon die 100 Mio. Usermarke geknackt werden. Nicht schlecht wenn man bedenkt, dass das Netzwerk gerade mal ein halbes Jahr alt ist. Und auch neue Netzwerke wie Path und Diaspora* finden immer mehr Anhänger. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob diese auf Dauer gegen die großen Konkurrenten bestehen können.

Mobile

Mobile. Das Jahr 2012 wird Mobile. Aber so richtig. Wenn man geglaubt hat, dass jetzt schon zahlreiche mobile Geräte im Umlauf sind, dann hat man sich schwer getäuscht. Denn 2012 werden mehr Smartphones und Tablets verkauft als jemals zuvor. Sie sollen sogar die Verkäufe von herkömmlichen PCs und Notebooks bei weitem übertreffen. Stirbt der herkömmliche PC dadurch aus? Hoffentlich nicht, denn laut Aussagen des Netztheoretikers Jonathan Zittrain sei der Verlust des PCs weitaus schlimmer, als wir uns bisher vorstellen können.
Mobile werden nicht nur die Geräte, sondern das gesamte Web. Immer mehr Webseiten bieten optimierte mobile Webseiten oder sogar mobile Webshops an. Mobile Commerce ist mit Sicherheit ein großer Trend von 2012. Mir kam gestern sogar der Begriff Couch Commerce unter, der speziell das Shoppen via Tablet bezeichnen soll. Ob sich dieser Begriff etabliert? 😉

Cloud

Weiters glaube ich, dass Cloud Computing langsam aber sicher massentauglich wird. Verantwortlich dafür sehe ich einfache Tools wie Dropbox, die mittlerweile auch von meinem technik-fernen Bekanntenkreis genutzt und geschätzt werden. Der Vorteil liegt eindeutig in der unauffälligen und einfachen Integration in das bestehende Dateisystem. Ich denke, dass wir 2012 noch weitere tolle Services und Tools in diesem Bereich erwarten können. Und auch Unternehmen werden aus unterschiedlichsten Gründen immer mehr Tätigkeiten in die Cloud auslagern.

Internet der Dinge

Sagt euch der Begriff Internet der Dinge etwas? Nein, dann lest bei Lust und Laune mal meinen Blogeintrag dazu: Die totale Vernetzung: Das Internet der Dinge. Um es kurz zu machen: Immer mehr Geräte werden in Zukunft mit dem Internet verbunden sein. Nicht nur Smartphones oder Computer, wie wir es bisher gewohnt sind. Dieser schleichende Übergang zum Internet der Dinge ist bereits heute beobachtbar. Man muss sich nur bewusst umsehen. Denn heutzutage verfügen zum Beispiel auch TV-Geräte und Autos über Internetzugänge, was vor einigen Jahren noch undenkbar war. Und im Jahr 2012 werden zahlreiche weitere Geräte über Internetanbindungen verfügen, von denen man es sich bisher nicht erwartete. Ein sehr spannendes Thema.

Domains

Zu guter Letzt wird es 2012 eine Veränderung im Internet geben, die alle Nutzer betrifft. Denn es wird neuen Domains geben, die sehr von unserem gewohnten Bild einer Internetadresse abweichen. Neben den bekannten .at-, .de- oder .com-Endungen kann bald jede beliebige Endung serviert werden. Das wird anfangs sicherlich eine große Umstellung. Aber bekannterweise kann man sich ja an alles gewöhnen 😉

Das wars mal fürs Erste von mir. Jetzt würde mich interessieren, was ihr noch zu der Liste hinzufügen würdet? Haut rein in die Tasten und sagt es mir.

Headerbild von flickr-User stockerre (CC-BY Lizenz)

2 Comments

  • 5. Januar 2012 - 13:37 | Permalink

    Na, da darf man doch gespannt sein, was uns das neue Jahr so bringen mag! Vor allem im Bereich Technik ist es ja immer schwierig Dinge vorauszusagen. Mal sehen, in wie weit du recht behalten wirst!

    • Alex
      10. Januar 2012 - 18:28 | Permalink

      Wir treffen uns einfach in genau einem Jahr wieder und führen ein Rückblick durch 😉 Wie wärs?

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *